Konferenz ( Regelschulen)

Gremien

Die Konferenz der Regel-Waldorfschulen trifft sich regelmäßig in der Schulzeit. Ziel und Aufgabe ist die gegenseitige Wahrnehmung, sowie die Bearbeitung von gemeinsamen Interessen in pädagogischer, wirtschaftlicher und politischer Hinsicht.

An der Konferenz der Regelschulen nehmen jeweils zwei Vertreter/innen einer Mitgliedsschule teil. Diese sind namentlich zu benennen und sollen kontinuierlich die Vertretung der jeweiligen Schule übernehmen. 

Einzelheiten der Konferenz ergeben sich aus der Verfassung der Arbeitsgemeinschaft Freier Waldorfschulen im Lande NRW.

Arbeitskreise werden von der Konferenz mit einem bestimmten Arbeitsauftrag für eine bestimmte Dauer eingerichtet.

Zur Zeit sind folgende Kreise aktiv:

  • EFG-Pauschalierung
  • Zukunft der Abschlüsse
  • Übergang Kindergarten Schule
  • Qualitätsentwicklung
  • Arbeitskonferenz Schulverwaltungen
  • Arbeitskreis Miete
  • Arbeitskreis Haustarife